Fotogalerie der Big Pop Show 2022 „VAGABOND“

Nach drei Jahren Pandemiepause feierte die Big Pop Show vom 8.-10. September ein fulminantes Comeback, jeden Abend vor ausverkauftem Haus. Nele Jordan und David Schlegel führten durch das Programm, das die sechs Musikensembles des RSG gestalteten: von dem Gefühl der Einsamkeit, über Fernweh, bis hin zu Abenteurerlust, wurden alle Facetten des „Vagabundierens“ aufgegriffen. Als musikalisches Highlight galt vielen „Bohemian Rhapsody“, das der Show Chor und die Pop Band mit spielerischer Leichtigkeit ablieferten. Eine wahre Freude war es aber auch, dem Pop Chor mit seiner großen Leidenschaft und einer tollen Bühnenpräsenz zuzuschauen. Die RSG Junior Big Band und RSG Big Band überzeugten mit groovigem Jazz und gechillten Blues-Klängen. Die San Agostinho Samba Band verpasste dem Programm eine mächtige Druckwelle, die das Publikum in ihren Bann zog und am Strand von „Sankt Panama“ wieder absetzte. Der Abend wurde gekrönt von einem überwältigenden Finale, in dem alle Ensembles an einem Strang zogen und eine so starke Performance ablieferten, dass das Publikum schon beim ersten der drei Titel zu Standing Ovations und Zugabe-Rufen überging. Der Abend konnte einen vergessen lassen, wo man sich befand: die Schulaula verwandelte sich in einen wunderbaren Ort, der zeitgleich Ausgangspunkt und Zielort einer langen musikalischen Reise war.

Wir danken unseren Starfotografen Petra Matuschek (www.petram-fotografie.de) und Mike Krüger (www.mk-Lichtbilder.de) für die wunderbaren Eindrücke!

FOTOGALERIE – Ein Streifzug durch die Show:

Die Bühnentechnik-CREW plant die Lichtshow, sorgt für den richtigen Sound und produziert DVDs und BluRays:

Unten in der Schnitt-Ecke (bei uns „Schnecke“) wird live geschnitten, Regie über 9 Kameras geführt sowie die Bild- und Videopräsentation gesteuert, die im Hintergrund der Chöre zu sehen ist.

ORPHAN von Toto – unser Opener:

Weiter geht’s mit Born to be wild und Crazy Train:

Nele und David führen genial durch den Abend und versuchen zu erklären, was „vagabundieren“ eigentlich ist. Hilfe bekommen sie dabei von Steini und der Tigerente. „Oh wie schön ist Sankt Panama!“

„Was ist, wenn sich total verliert?“ – Die Antwort liefern Adrian und Tim mit „Wish you where here“:

 

Vagabond von Misterwaves – der Titelsong unserer Show:

Ab geht die Post mit „Play with me“:

Das „kleine“ Finale am Ende der 1. Hälfte mit „No Roots“:

Die Sambistas heizen das Publikum ein und geleiten in die Pause:

Die 2. Hälfte beginnt mit der Junior Big Band unter der Leitung von Frau Summ! Janne geht mit einem Salto auf die Bühne und Lead-Sängerin Amelie reißt das Publikum mit!

Es folgt die „große“ Big Band, in diesem Fall ist es eher die Big Band der älteren, denn „größer“ ist die Junior Big Band. Locker, lässig, aber auch etwas exzentrisch kommt sie daher mit „China Girl“, gesungen von David.

Es folgt der Show Chor unter der Leitung von Frau Pethes. Sie singen scheinbar mühelos „Bohemian Rhapsody“ und fahren damit ihren größten Erfolg seid Bestehen des Chores ein!

Das Finale stellt den krönenden Abschluss dar:

WIR FREUEN UNS SCHON AUF DIE DVD & BLURAY,

DIE NOCH VOR WEIHNACHTEN ERSCHEINEN SOLL!